Baltikum-Rundreise 2019

Der nachfolgende Text basiert auf der Reisebeschreibung von Lidl-Reisen


 

1. Tag: 09.07.19 Anreise:

Flug von Deutschland nach Riga (Lettland). Begrüßung durch die Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel in Riga. Übernachtung in Riga.

2. Tag: 10.07.19 Riga (Lettland) – Siauliai (Litauen) – Palanga (ca. 280 km):

Unsere Reise begann mit einer Fahrt nach Litauen. Dort war der erster Stopp in Siauliai (132 km) am Berg der Kreuze, Litauens Nationalheiligtum und beliebter Pilgerort. Anschließend lernten wir in dem beliebten Kurort Palanga (148 km) den botanischen Garten und die Bernsteingalerie kennen. Die nächsten 2 Übernachtungen waren in Palanga.

3. Tag: 11.07.19 Palanga – Juodkrante – Nida – Palanga (162 km): 

Nach dem Frühstück unternahmen wir eine Stadtführung in Klaipeda und sahen u.a. die Ännchen-von-Tharau-Statue, das Rathaus, das Hauptpostamt und die zahlreichen Fachwerkhäuser.
Anschließend erfolgte die Fährüberfahrt auf die Kurische Nehrung. Auf der Hinfahrt besichtigten wir den Hexenberg in Juodkrante (50 km) mit seinen beeindruckenden Holzstatuen, welche litauische Märchen- und Sagengestalten abbilden.
Hier sahen wir die Hohe Düne, eine der größten Wanderdünen Europas, und den Fischerort Nida (31 km) mit dem Thomas-Mann-Haus (von außen) und der Bernsteingalerie.
Anschließend konnten wir die Landschaft des Nationalparks bei einer Schifffahrt auf dem Kurischen Haff genießen.

4. Tag: 12.07.19 Palanga– Kaunas – Vilnius (360 km): 

Wir fuhren entlang der Memel auf der Burgenstraße nach Kaunas (260 km). Immer wieder lässt sich ein Schloss oder eine Burg zwischen den Baumwipfeln entdecken. Unterwegs hielten wir am Schloss Raudonė, malerisch gelegen im Panemuniu-Regionalpark, in Veliuona und in Raundondvaris, bekannt durch das Rote Schloss, welches erhaben über dem Ort thront. In Kaunas angekommen erkundeten wir die Stadt bei einem Rundgang. Anschließend Weiterfahrt nach Vilnius (100 km). Die nächsten 2 Übernachtungen waren in Vilnius.

5. Tag: 13.07.19 Vilnius – Trakai – Vilnius (60 km): 

Stadtbesichtigung mit dem Rathausplatz, der St-Anna-Kirche, der Peter-Paul-Kirche und der palastartigen Universität. Vom 3-Kreuze-Berg aus hatten wir eine fantastische Sicht auf die Stadt. Im Anschluss besichtigten wir die berühmte Wasserburg in Trakai. Dort lernten wir auch die ethnische Minderheit der Karäer lernen und probierten bei einem Mittagessen die karäische Spezialität Kibinai. Rückfahrt nach Vilnius.

6. Tag: 14.07.19 Vilnius – Riga (Lettland) (330 km): 

Auf dem Weg nach Riga besuchten wir das geografische Zentrum Europas, ca. 26 km nördlich von Vilnius. Anschließend lernten wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der lettischen Hauptstadt kennen. Bei einer Stadtführung sahen wir  u. a. die aus der Gildezeit stammenden Kaufmannshäuser und Speicher, die Jugendstilhäuser, den Dom, das Schwedentor, den Pulverturm und das Schwarzhäupterhaus. Übernachtung in Riga.

7. Tag: 15.07.19 Riga – Sigulda – Cesis – Otepää (Estland) (230 km): 

Am Morgen besichtigten wir in Sigulda den Gauja-Nationalpark, auch Lettische Schweiz genannt, und die Sigulda-Burg. Im Anschluss Weiterfahrt nach Cesis und Spaziergang zur mächtigen Festung des Livländischen Ordens, der Cesis-Burg. Am Nachmittag erreichten wir Otepää.
Die Kleinstadt Otepää liegt etwa 40 Kilometer südwestlich von Tartu. Während Pärnu als die Sommerhauptstadt Estlands gilt, ist Otepää die traditionelle Winterhauptstadt des Landes und ist ein idealer Ausgangspunkt um die umliegende Landschaft mit über 30 Seen zu erkunden.
Wir nutzten die freie Zeit um die Annehmlichkeiten des Hotels zu genießen oder unternahmen eine Wanderung durch die Natur. Übernachtung in Otepää.

8. Tag: 16.07.19 Otepää – Peipussee – Lahemaa-Nationalpark – Tallinn:

Nach dem Frühstück fuhren wir in die Universitätsstadt Tartu und sahen bei einem Altstadtrundgang die Universität, den Rathausplatz, den Domberg und die Johanneskirche mit ihrem einzigartigen Skulpturenschmuck. Im Anschluss lernten wir die Zwiebeldörfer am Peipussee kennen, berühmt für ihren Zwiebel- und Knoblauchanbau. Hier lebt die Glaubensgemeinschaft der Altgläubigen, die als gewandte Fischerleute, Baumeister und Zwiebelzüchter bekannt sind. Bei einer Führung durch die Dörfer und das Museum der Altgläubigen lernten wir Interessantes über die Geschichte und Lebensweise der Zwiebeldorf-Bewohner. Anschließend besuchten wir den Lahemaa-Nationalpark mit seiner vielseitigen Flora und Fauna. Bevor wir weiter nach Tallinn fuhren, machten wir einen Abstecher zum Kapitänsdorf Käsmu. Übernachtung in Tallinn.

9. Tag: 17.07.19 Tallinn – Pärnu – Riga (Lettland):

Wir lernten die Hauptstadt Estlands bei einer Stadtbesichtigung kennen. Die Newski-Kathedrale, der gotische Dom, die mittelalterliche Unterstadt und die älteste Apotheke Europas gehören zu den Highlights der Stadt, die wir besuchten. Im Marzipanzimmer der Familie Kalev konnten wir bei der Herstellung von Marzipan zusehen und die Süßigkeit kaufen. Nachmittags fuhren wir nach Riga, unterwegs hielten wir in Pärnu , hatten Zeit für einen Bummel durch die Altstadt und der Busfahrer hatte die erforderliche Ruhezeit. Die nächsten 2 Übernachtungen in Riga.

10. Tag: 18.07.19 Riga – Jurmala – Riga:

Am Vormittag unternahmen wir einen Ausflug zum Badeort Jurmala. Rundfahrt durch die kleine Stadt an der Ostsee und Spaziergang am Strand. Rückfahrt nach Riga und Nachmittag zur freien Verfügung. 

11. Tag: 19.07.19 Abreise: 

Den Vormittag bis zum Transfer zum Flughafen RIX nutzten wir noch für einen Blick von der  Radisson Blu Skyline Bar über Riga. Danach erfolgte der Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.